Ist der Hype um Kryptowährungen gerechtfertigt?

Dezentrale Zahlungswährungen werden umgangssprachlich auch Kryptowährungen genannt. Dabei handelt es sich um Währungen, wie Bitcoin oder Ether. Doch auch Litcoins, Dogecoins & Co werden via Mining ( das Teilen von Computerleistungen ) erwirtschaftet sowie durch Anmeldungen auf Paidmailern oder beim täglichen Klicken mit Captcha-Cods. Wobei letztere Möglichkeit nur geringe Peanuts an den wertvollen Kryptowährungen zu bieten haben, aber es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen oder?

Trotzdem ist die Frage erlaubt, ob der Hype um die Kryptowährungen überhaupt im Ermessen mit ihrer Wertigkeit ist und der Hype sich im Allgemeinen rechtfertigt? Wahrscheinlich, das kann schon angemerkt werden, liegt die Antwort irgendwo dazwischen. Denn es gibt für alles Befürworter oder Gegner.

Bitcoins – die wohl bisher erfolgreichste Kryptowährung

Bitcoins sind die bisher erfolgreichste Kryptowährung und sie gibt es schon seit mehreren Jahren. Einst war es kinderleicht durch das sogenannte Mining – dem Teilen von Computerleistung Bitcoinblöcke zu erwirtschaften, die irgendwann ( je nach Menge ) 1 Bitcoin ergeben. Doch die Zeiten sind längst vorbei und heute gibt es online Geldbörsen oder etliche kostenfreie Webseiten, wo täglich die Chance auf ein paar Satoshis & Co vorhanden ist, welches kleinere Unterwährungen von Bitcoins sind. Sozusagen wie beim Euro das Große und Cents das sogenannte Kleinvieh. Ein Bitcoin schwankt stets zwischen 300 Euro im Wert und das kann sich schon teilweise fürs „nichts tun“ sehen lassen.

Einige Sportwettenanbieter und Online-Casinos erlauben bereits die Ein- und Auszahlungen mit Bitcoins, manch ein Online-Shop das Shopping und sie werden bei eToro der sozial Trading Plattform ebenfalls gehandelt. Die Möglichkeiten mit Bitcoins sind nahezu unbegrenzt und natürlich gibt es auch viele Betrugsmaschinen. Der Terrorismus fällt hier häufig auf, welcher sich mit der anonymen Währung finanziert oder das Darknet. Den ganzen Leitfaden zum Thema Kryptowährungen hat Nachgefragt veröffentlicht.

Doch das kann auch mit anderen Kryptowährungen passieren oder mit echtem Geld – Bitcoins sind hier nur leider fälschlicherweise missbraucht worden.

Ether – eine aufstrebende Kryptowährung

Ether ist die Kurzform für Ethereum, eine weitere Kryptowährung. Bisher mag sie noch im Schatten der Bitcoins stehen, aber das dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Denn ihr Wert im Gesamten konnte eine Anleger von 55 Millionen US Dollar bereits innerhalb eines Monats um 238 US Millionen Dollar reicher machen. Das kann natürlich auch nur ein kleiner Hype sein, der jedoch dazuführt, dass immer mehr Anleger sich der Kryptowährung widmen, um erfolgreich zu sein.

Derzeit scheint es somit zu sein, dass sich Ether mit Bitcoins bald den Rang teilen muss oder die direkten Konkurrenten mal abwechselnd den ersten Rang der Kryptowährungen behält. Das bleibt abzuwarten, aber aktuell genießt die neue Kryptowährung ebenfalls einen dicken Hype und es wird die Zeit zeigen, ob dieser Boom wie bei den Bitcoins stabil bleibt und nur wenigen Schwankungen unterliegt.

Kryptowährungen rufen Betrüger auf den Markt

Überall, wo es schnelles und dickes Geld geben kann, sind Betrüger nicht weit. Das wissen Bitcoin User natürlich nur allzu gut. Doch auch Ether, Litecoin oder Dogecoin User kennen das Problem, dass viele Betrüger und schwarze Schafe unterwegs sind. Viele kriminelle Machenschaften sollen mit Kryptowährungen finanziert werden, was wahrlich eine Schattenseite des dezentralem Währungssystem ist. Kryptowährungen sind durchaus mit einem bitteren Nachgeschmack versehen, aber das bedeutet nicht, dass ein Hype nicht gerechtfertigt ist. Auch viele Forex Broker sind schon auf den Hypeo aufgesprungen. Denn es gibt viele Forex Broker die Kryptowährungen akzeptieren.

Dieser ist vollkommen zu Recht da, weil der Erfolg in kurzer Zeit vieler Kryptowährungen kaum von der Hand zu weisen ist und Standhaft blieb, bis heute. Deswegen gehören sie in vielen Branchen wie Online-Glücksspiel und Shops zum guten Ton dazu, was vollkommen zu Recht einem Trend oder Boom entspricht.

100 verschiedene Kryptowährungen sind bisher bekannt

Bitcoins und Ether sind die derzeit wohl erfolgreichsten Kryptowährungen. Doch insgesamt gibt es ganze 100 Währungen und da muss man schon genauer schauen, welche erfolgreich sind und welche sich lohnen. Dogecoin sowie Litecoin sind ebenfalls vielen Bitcoin-Usern schon bekannt und im Netz auf etlichen Seiten zu finden. Diese genannten vier Währungen sind die wohl bekanntesten Kryptowährungen und die mit dem größten Hype, ob verdient oder nicht, da scheiden sich wirklich die Geister.

Wieso sollte es schlecht sein, für nichts tun teilweise gute Ausgangspositionen in den Kryptowährungen und dessen Besitz zu haben? Wer früh genug angegangen hat, kann gutes Geld gemacht haben. Das solche Kryptowährungen viele Betrüger auf den Plan rufen, das mag die Schattenseite des Prinzips der Anonymität sein, aber trotzdem sind Kryptowährung irgendwie doch zurecht gehyped. Vor allem das sogenannte Crypto Trading, was im Prinzip Bitcoin trading ist.

Ob ein Hype gerechtfertigt ist oder nicht, entscheiden eigentlich die User selber. All jene, die mit Bitcoins, Litecoins, Dogecoins oder Ether zufrieden sind, gute Gewinne erzielen und viel Geld erhalten – denen ist der Hype nur allzu gut gestellt. Da verwundert es nicht, wenn diese Nutzer auch zufrieden sind.

Experten mögen es kritisch aufgrund der vielen Betrugsmaschen mit u.a. Bitcoin sehen, aber ist das wirklich die Schuld der Kryptowährung? Wohl kaum, sondern eher der Anonymität und schwarze Schafe finden immer einen Weg, um aus gut gemeinten Themen etwas Negatives herauszuholen. Sicher ist, dass man den Hype durchaus nachvollziehen kann und dieser ein Grund ist, sich näher mit den Kryptowährungen zu beschäftigen, um womöglich selbst von diesen zu profitieren. Dagegen spricht derzeit nichts.

August 28, 2017
Kommentare deaktiviert für Ist der Hype um Kryptowährungen gerechtfertigt?

Comments are closed.