Cex.io Erfahrungen, Gebühren, Limits, Alternativen

Alles rund um Cex.io – Erfahrungen, Gebühren, Limits, Alternativen

Cex,io ist ein Broker der einem Trader die Möglichkeit bietet Ethereum zu kaufen, sowie mit der Kryptowährung Ethereum zu handeln. Wir möchte nIhnen hier unsere Erfahrungen mit der Plattform aufzeigen, wie erfolgreich man bei diesem Händler kaufen, verkaufen und mit der virtuellen Währung handeln kann. Es wurde auch unterucht wie sicher man diese Plattform nutzen kann. Die Gebühren wurden ebenfalls näher betrachtet, und mit denen auf andern Plattformen verglichen.

Was ist Cex.io?

Cex.io ist ein online Broker für virtuelle Währungen. Neben Bitcoin können auch Bitcoin Cash, Dash, Ethereum und Zcash gekauft werden. Der Handel wird mir den Währungen Euro, US-Dollar, Britischen Pfund und auch dem Russischem Rubel ermöglicht.

Beim Handeln auf Cex stehen einem Trader folgende Odertypen zur Verfügung: Limit, Market sowie Margin Trading. Das Market Trading unterstützt den sofortigen Kauf zu dem besten zur Zeit verfügbaren Kurs. Margin Trading gibt dem Trader die Möglichkeit, potentielle Gewinne mit eine entsprechend hohen Risiko mittels verschiedener Hebel zu maximieren. Diese Plattform ist derzeit nicht in deutscher Sprache für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum verfügbar.

Während der Anmeldung fallen einem die mehrfachen Hinweise betreffend die Sicherheit. Für diie Erstanmeldung benötigt man nur eine gültige Emailadresse und ein frei gewähltes Passwort. Gleich am Anfang wird wir auf der Plattform dazu aufgefordert, die 2-Faktor-Authentifizierung für sein neues Account zu aktivieren, eine Tatsache die beim Online-Trading sehr empfehlenswert ist. Die Nutzeroberfläche der Plattform CEX.io ist ziemlich übersichtlich gestaltet.

Im Bereich Buy/Sell kann man die benötigte Menge Bitcoins oder Ethereum einkaufen, und im Gegenzug die eigene Fiatwährung eingeben, mit der bezahlt werden soll. Der Trade Bereich dient ausschließlich dem Handel mit den jeweiligen Währungen. Der Kurschart in Echtzeit ist vorhanden, und auch eine Übersicht der Order, und selbstverständlich gibt es Eingabefelder für Order.

Kursentwicklung auf einem Chart dargestellt

Sehr übersichtlich ist auch der Finance Bereich gestaltet, der dem Trader jederzeit einen Überblick in Echtzeit über alle zu der Zeit verfügbaren Devisen bietet, sowie über die Kryptos, die er erworben hat. Hier kann ein Trader auch Einzahlungen sowie Behebungen vornehmen. Es fällt sofort ins Auge, dass CEX.io dafür gesorgt hat, dass man jederzeit einen besonders guten Überblick über die Funktionen hat. Falls dennoch Fragen aufkommen, findet man im Footer auf der Website immer eine Übersicht, in der man auf die häufigsten und wichtigsten Fragen eine Antwort bekommt.

Es gibt auch einige Guides, die z.B. erklären, wie die 2-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden kann. Des Weiteren ist ein Hilfecenter vorhanden, bei dem ein FAQ zur Verfügung steht, man kann hier eine schriftliche Anfrage stellen. Für die Community gibt es ebenfalls einen eigenen Bereich. Die Community ist allerdings nicht stark frequentiert. Da bereits bei der Anmeldung sehr intensiv zu einer verstärkten Sicherheit aufgerufen wird, ist klar, dass bei dem Broker Cex.io Sicherheit eine große Rolle spielt.

Auf seiner Startseite vermerkt Cex.io, dass es bis dato zu keinen Datenverlusten jeglicher Art gekommen ist. Die Plattform von Cex.io ist in besonderem Maße verfügbar. Dieser Broker ist in Großbritannien beheimatet, und damit dort registriert. Das dort ein bekannter sehr gut regulierter Markt für Unternehmen wie Finanzdienstleister und ähnliches vorhanden ist, kann man davon ausgehen, dass auch dieser Broker entsprechende Rahmenbedingungen einhalten muss. Grundsätzlich ist also davon auszugehen, dass Cex.io ein seriöser Anbieter ist, der den Einkauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Ethereum erlaubt.

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühren betreffend, fällt die Einschätzung recht durchwachsen aus. Die Einzahlungen sind kostenlos. Bei Auszahlungen jedoch fallen ziemlich hohe Gebühren an, außer man lässt sich die Auszahlung in Kryptowährungen geben. Speziell eine Überweisung auf das private Bankkonto, die 50 Dollar kostet, finden wir definitiv deutlich zu hoch.

Trading-Gebühren selbst sind in der Regel recht niedrig, bedenkt man bedenkt, dass auch mit Fiat-Währungen in Echtzeit gehandelt werden kann. Die Gebühren für das Trading werden nach jedem 30-tägigen Volumen für das gesamte Trading berechnet. Bei bis 5 Trades fallen 0,20 % Gebühren an. Bei genau 100 Trades sind es unter 0,17 Prozent. Trader, die mehrmals täglich einen Order ausführen, liegen die Gebühren bei 0,1% Prozent, erreicht man 6000 Orders im Monat.

Für eine Zahlung mit Kreditkarte sind keine weiteren Schritte gefragt, das ist bei Banküberweisungen aber der Fall. Es ist ein amtlich ausgestellter Personalausweis notwendig, sowie eine Wohnadresse wird verlangt. Insgesamt hat man vier Accounts zur Verfügung. Der Basis Account bevollmächtigt zur limitierten Kreditkartenzahlung, sowie zu einer Hinterlegung verschiedener Kryptowährungen. Ein verifizierter Account ermöglicht Einzahlungen via Banküberweisung, mit dem Prädikat ‚verified plus‘ vergrößern sich die Limits und höhere Einzahlungen sind erlaubt. Des Weiteren ist das Anlegen von einem Firmenaccount möglich.

Die Zahlungsmöglichkeiten für Fiat-Währungen:

  • Zahlung per Kreditkarte
  • Banküberweisung mit etwas ausführlicherer Authentifizierung
  • Kryptowährungen

Die dritte Option gibt den Kunden die Möglichkeit, Kryptowährungen über die Plattform Crypto Capital auf CEX.io zu transferieren, oder über den jeweilig eigenen Wallet. Laut den Angaben auf der Plattform werden für diese Einzahlungen keine Gebühren verlangt.

Auszahlungen sind bei CEX.io auf eine Kreditkarte, und auch aufs Bankkonto möglich. Allerdings fallen hier Gebühren an. Bei Zahlungen mit Visa sind es 3,80 Dollar, und bei denen mit Mastercard werden neben den 3,80 Dollar 1,2 % Kommission fällig. Die Auszahlung auf ein Bankkonto ist möglich, allerdings ist es nur bei der Auszahlung hoher Beträge zu empfehlen, hierfür werden nämlich 50 USD pro Auszahlung veranschlagt. Für die Auszahlung über die Plattform Crypto Capital werden Gebühren von 1 % einbehalten.

Was sind die Limits?

Die Limits sind Einzahlungsbeschränkungen die vom Typ des Accounts und von der Einzahlungsart abhängig sind. Es kommt darauf an, welche Account-Variante man gewählt hat. Oft fallen unter anderem auch Beschränkungen für Einzahlungen weg. Bei der Basisversion ist die Einzahlung von ca. 300 Euro mit der Kreditkarte erlaubt, es dürfen aber keine Banküberweisungen getätigt werden.

Gibt es geeignete Alternativen?

Alternativen zu Cex.io sind: Bitstamp, Coinbase und Kraken. Auch Broker wie eToro zum Beispiel, die teils auch Paypal für Zahlungen akzeptieren, können als Alternative angesehen werden, obwohl sie eine andere Herangehensweise haben.

Vergleich der einzelnen Anbieter zu Cex.io

 Exchange Gebühren  Identifizierung Zahlungsmittel
Cex.io  0,2 – 0,1 %, Kreditkarte: 3,5%  Ausweis/Pass  SEPA-Überweisung & Kreditkarte
Bitstamp 0,25 – 0,1%  Ausweis/Pass  SEPA-Überweisung
Coinbase  1,49 % je Transaktion, Kreditkarte: 3,99%  Ausweis/Pass  SEPA-Überweisung & Kreditkarte
 Kraken  0,26 – 0,02 Prozent  Ausweis/Pass   SEPA-Überweisung

Das Fazit – Diese Erfahrungen machen Anwender

CEX.io ist ein Onlinebroker aus Großbritannien, bei dem man Ethereum und verschiedene andere Kryptowährungen kaufen kann. Der Handel ist in einigen Fiat-Währungen bei Cex.io möglich. Auch wen die Trading Gebühren recht niedrig sind, sind Gebühren bei Auszahlungen ein Problem.

Vor allem auf die teuerste Option die Banküberweisung sollte man möglichst verzichten. Trader die der englischen Sprache nicht mächtig sind, kommen mit dieser Plattform nicht zurecht. Ansonsten ist es ein seriöser Broker der gut kontrolliert wird.

Juni 13, 2018
Kommentare deaktiviert für Cex.io Erfahrungen, Gebühren, Limits, Alternativen

Comments are closed.